Seite drucken   Sitemap   Mail an die Selbsthilfe-Kontaktstelle Düren   Hinweise zur Änderung der Schriftgröße  

Rahmenbedingungen für Selbsthilfegruppen-Treffen

Regelmäßige Treffen
wöchentlich, 14-tägig, 2 x oder 1x monatlich.

Zeitliche Begrenzung der Treffen

Die Sitzungen sollten zeitlich begrenzt sein. Es wird empfohlen, sich auf 1½stündige Sitzungen zu beschränken. Niemand kann alle Probleme während einer Sitzung lösen, und es ist wichtig, dass man es auch nicht versucht. Die Sitzungen sollen pünktlich beginnen und zur abgesprochenen Zeit enden. Die Gruppe sollte absprechen, wie verbindlich die Teilnahme ist und ob verhinderte Teilnehmer/-innen sich entschuldigen.

Gruppengröße
Die ideale Größe für eine Gesprächsgruppe ist 5 bis 12 Personen.

Neutraler Treffpunkt
Die Sitzungen sollten eher in einer neutralen Umgebung stattfinden, als in der Wohnung eines Mitgliedes. In einer Privatwohnung gibt es immer Unruhe (Telefon, Kinder usw.).

Gemeinsame Verantwortung für die Gruppe
Es hat sich bewährt, die Gruppenleitung/ Moderation bei jedem Treffen zu wechseln. So hat jedes Mitglied einmal die Verantwortung und alle haben die Möglichkeit, ihre Probleme ein zu bringen. Die Verantwortung der Moderation besteht darin, pünktlich mit der Sitzung zu beginnen, die vereinbarte Struktur für das Treffen einzuhalten, auf die Einhaltung der Gesprächsregeln zu achten und einige Minuten für die Besprechung organisatorischer Dinge, wie die Bestimmung des Moderators/ der Moderatorin für das nächste Treffen, zu reservieren.

Beginn und Ende des Gruppentreffens
Es empfiehlt sich, ein Treffen mit einem „Blitzlicht“ zu beginnen und mit einem „Blitzlicht“ zu enden. So hat jedes Gruppenmitglied die Möglichkeit etwas zu sagen.

Umgang mit „Neuen“ in der Gruppe
Es ist wichtig, dass die Gruppe Verabredungen trifft, wie „Neue“ in die Gruppe aufgenommen werden sollen, damit diese einen guten Start haben. Zur Stärkung des Gruppenzusammenhalts besteht auch die Möglichkeit, die Gruppe eine gewisse Zeit nicht für „Neue“ zu öffnen.

 

Von hier aus gelangen Sie zu den örtlichen Selbsthilfegruppen, zu überregional tätigen Selbsthilfeorganisationen und zu den Selbsthilfe-Kontaktstellen in NRW. [Mehr]


 
top